Blick ins Museum der Kräuter & Gewürze

Wissenswertes über uns und die Welt der Gewürze

Wir heißen Sie herzlich willkommen im einzigen, rein privat geführten Museum der Welt, welches sich ausschließlich mit Gewürzen beschäftigt. Wir befinden uns seit dem Jahr 1993 in einem über etwa 130 Jahre alten Speicher, mitten in der historischen Hamburger Speicherstadt! Dass man bei uns im Gewürzmuseum eine Weltreise für die Nase machen kann, können Sie sich ja bestimmt gut vorstellen. Mit „allen Sinnen“, riechen und anfassen der Gewürze ist ausdrücklich erlaubt! Sie können hier bereits Eindrücke sammeln und sich unsere Räumlichkeiten anschauen. Wir freuen uns darauf Sie einmal persönlich bei uns begrüßen zu dürfen.

Kräuter & Gewürze mit allen Sinnen erleben

Jung und Alt, geeignet für jede Altersstufe

Das Spicy’s soll ein Erlebnismuseum sein, welches für jede Altersstufe geeignet ist. So wird der Besuch für große und kleinere Gäste zu einem Erlebnis der besonderen Art und das alles in der einmaligen Atmosphäre eines hergerichteten alten Hamburger Lagerspeichers. Hier lässt sich der Umgang mit den Gewürzen wahrhaftig fühlen. Etwa 50 Rohgewürze und Küchenkräuter, sowie über 900 Exponate aus den letzten 5 Jahrhunderten, zeigen im Gewürzmuseum die Bearbeitung der Gewürze vom Anbau bis zum Fertigprodukt.

Ein Blick in das Museum der Kräuter und Gewürze

Ein Erlebnismuseum für die ganze Familie

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Verbraucher und die Nachwuchswürzer über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Küchenkräutern, Gewürzsaaten und klassischen Gewürzen aufzuklären. Mit großem Schrecken stellen wir immer wieder fest, dass die deutschen Kinder leider überhaupt keine Gewürze mehr kennen. Da ist Pfeffer, das meistverwendete Gewürz der Deutschen, schon ein Exot und Salz wird ebenfalls als Gewürz bezeichnet, obwohl es eigentlich ein Mineral ist. Gewürze bieten eine sehr große Vielfalt. Es gibt sehr scharfe, zum Beispiel Chilis, oder herbe, wie Kardamom, warme, wie Zimt und natürlich auch süßliche, wie die Tonkabohne und Vanille. Wissen sollte man zum Beispiel auch, dass sich die ätherischen Öle immer erst dann freisetzen, und somit den Geruch und Geschmack geben, wenn ein Gewürz in irgendeiner Form zerkleinert wird, also durch Reiben, Zerdrücken oder Vermahlung. Ein Besuch im Gewürzmuseum ist lehrreich und ein schönes Erlebnis für die ganze Familie.

Es gibt Vieles zu entdecken im Gewürzmuseum

Die Entstehung des Gewürzhandels ist ein Stück Geschichte. Es wurden sogar Kriegshandlungen begangen, um in den Besitz des schwarzen Goldes (Pfeffer) oder des roten Goldes (Safran) zu kommen. Wir haben mit Hamburg den drittgrößten Umschlagsplatz der Welt für Gewürze, hier werden jährlich etwa 80.000 Tonnen umgeschlagen und trotzdem sind wir Deutschen eines der „würzfaulsten“ Völker der ganzen Welt. Es mangelt uns oftmals einfach an Fantasie, die tollen Möglichkeiten, die uns die Gewürze bieten, zu nutzen. Wir haben vergessen oder verdrängt, dass man mit Gewürzen nicht nur ganz wundervolle Gerichte zaubern kann, sondern auch sehr viel zur Erhaltung der eigenen Gesundheit tun kann. Unseren Vorfahren war das wohl bekannt. „Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen“ – stimmt! Alle Gewürze haben, richtig eingesetzt, positive Wirkungen auf den Körper! Auch die Kosmetik- und Wellnessindustrie macht sich immer mehr die wunderbaren, oftmals sehr sinnlichen, Duft- und Pflegeeigenschaften der Gewürze zu Nutze.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Spicy’s Team