Langer Pfeffer & Schokoladenpfeffer

Heute wollen wir uns zwei ganz besondere Pfeffersorten ansehen, den Langen Pfeffer sowie den sogenannten Schokoladenpfeffer. Zu beiden Sorten haben wir in letzter Zeit vermehrt Rückfragen erhalten und wollten Ihnen daher Ursprung und Verwendung in diesem Beitrag kurz vorstellen.

Was ist Langer Pfeffer?

Langer Pfeffer (Piper longum), auch indischer Pfeffer genannt, gilt in der Ayurveda als Verjüngungsmittel, weil er die Verdauung anregt und den Körper reinigt. Es handelt sich um eine mehrjährige Kletterpflanze, die seit Jahrtausenden für medizinische und kulinarische Zwecke benutzt wird. Als Milchabkochung getrunken soll Langer Pfeffer gegen Astma und andere Lungenleiden helfen. Er durchblutet die Geschlechtsorgane und soll so eine energetisierende und wärmende Wirkung ausüben. Frisch gemahlen passt er zu fast allen Speisen. Er ist etwa genauso scharf wie schwarzer Pfeffer und seine süßliche, wärmende Schärfe übertrifft sogar die des weißen Pfeffers. Er ist allerdings teurer als der normale Pfeffer.

Langer Pfeffer wächst wild in Südindien und gilt als die erste Pfeffersorte, die es nach Europa geschafft hat. Heute ist er nicht mehr so bekannt und auch meist schwer zu bekommen, was aber darauf zurückzuführen ist, dass nur ein beschränktes Handelsvolumen zur Verfügung steht. Es empfiehlt sich den Langen Pfeffer erst in kleinere Stücke zu brechen und dann im Mörser zu vermahlen.

Langer Pfeffer

Was ist Schokoladenpfeffer?

Wir nennen den Schokoladenpfeffer die „Kleine Schwester“ des Langen Pfeffers. Noch relativ neu auf dem Pfeffermarkt gilt der Schokoladenpfeffer als kleine Rarität, der wegen seines Aromas so bezeichnet wird. Seine Fruchtstände sind kleiner, als die des Langen Pfeffers. Schokoladenpfeffer hat wesentlich kleinere, zierlichere und schwarzglänzende Fruchtstände von 1-2 cm. Unser Schokoladenpfeffer stammt aus Wildsammlungen in Indien. Der Schokoladenpfeffer schmeckt zunächst scharf, überrascht dann aber ähnlich wie der ange Pfeffer durch seine wärmende, leicht süßliche Schärfe, im Gegensatz zu Langem Pfeffer kommt dann aber noch eine leichte Kakaonote hinzu.

Schokoladenpfeffer macht Süßspeisen durch seine ausgefallene Note zu einem besonderen kulinarischen Erlebnis. So können Mousse au Chocolat, Kuchen und Torten einen besonderen Geschmack erhalten. Sein Aroma entfaltet sich auch ganz besonders gut auf frischen Erdbeeren oder anderen frischen Früchten. Aber auch frisch vermahlen aus der Pfeffermühle sorgt er in Verbindung mit anderen Pfeffersorten für ein Geschmackserlebnis der besonderen Art, wenn es z.B. um Wild- und Fleischgerichte geht.

Schokoladenpfeffer
Langer Pfeffer & Schokoladenpfeffer
5 Sterne (100%) bei 10 Votes